Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Dehsa, Klein- | (Dažink)

w Löbau, Lkr. Görlitz

Verfassung

Dorf, Landgemeinde mit Ortsteilen Kötzschau und Streitfeld
1994: eingemeindet nach Lawalde

Ortsadel, Herrengüter
1348 : Herrensitz (s. a. Großdehsa)
1485 : Rittersitz
1564 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf mit Gutsblöcken, Waldhufen, mit Ortst. 541 ha

Bevölkerung

1777: 2 besessene(r) Mann, 18 Gärtner, 8 Häusler, 1 Wüstungen, 1834: 241, 1871: 333, 1890: 324, 1910: 484, 1925: 478, 1939: 476, 1946: 558, 1950: 593, 1964: 565, 1990: 452,

1925: Ev.-luth. 476, 1925: Kath. 2,

Verlinkungen


Grundherrschaft

1564: Rittergut Kleindehsa, 1777: Rittergut Kleindehsa,

Kirchliche Organisation:

nach Lawalde gepfarrt [1540] u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Lawalde

Ortsnamenformen

1306: ambae Theesyn (CDS II 7) , 1348: Bernhart von der Thesin , 1419: Deßen nitze , 1432: blinde Desse , 1491: kleine Desen , 1514: kleynen Dese , 1657: Klein Deßa ,

Literatur

  • HONB, I 176
  • BKD Sa, 34, 266-267
  • Dehio Sa, I 484

51.10444444 14.59277778

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas