Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Krauschütz (Klein-)

nö Großenhain, Lkr. Meißen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1960: eingemeindet nach Skäßchen
1994: gehörig zu Zabeltitz
01.01.2010: gehörig zu Großenhain*

Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Hermsdorf (5)

Siedlungsform und Gemarkung

Sackgassendorf, Gewannflur, 358 ha

Bevölkerung

1552: 6 besessene(r) Mann, Inwohner s. Walda, 1764: 7 besessene(r) Mann, 5 Häusler, 9 Hufen je 6 Scheffel, 1834: 88, 1871: 98, 1890: 99, 1910: 109, 1925: 117, 1939: 94, 1946: 162, 1950: 164,

1925: Ev.-luth. 117,

Verlinkungen

Grundherrschaft

1551: Rittergut Walda, 1696: Rittergut Walda, 1764: Rittergut Walda,

Kirchliche Organisation:

nach Oelsnitz gepfarrt 1539 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Oelsnitz

Ortsnamenformen

1406: Krußewicz , 1456: Kruschwitzchin , 1462: Krawschwytzken, Kleyne Kraschwytz , 1474: Crauschwitcz , 1500: Cleynen Krauschitz , 1539: Krausch (HOV) , 1586: Klein Krauschitz , 1791: Krauschtz, bey Hayn ,

Literatur


51.34388889 13.59722222

Karte

9079