Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Storkwitz, Klein-

s Zwenkau, Lkr. Leipzig

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1957: vereinigt mit Rüssen zu Rüssen-Kleinstorkwitz
1996: gehörig zu Zwenkau

Siedlungsform und Gemarkung

Sackgassendorf, gewannähnliche Streifenflur, 120 ha

Bevölkerung

1548/51: 11 besessene(r) Mann, 11 Inwohner, 11 Hufen, 1748: 14 besessene(r) Mann, 10¼ Hufen je 12 Acker, 1834: 86, 1871: 92, 1890: 109, 1910: 104, 1925: 123, 1939: 88, 1946: 172, 1950: 156,

1925: Ev.-luth. 120, 1925: Ref. 3,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1548: Rittergut Groitzsch, 1590: Amtsdorf , 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

nach Zwenkau gepfarrt 1548, nach Imnitz 1752 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Wiederau

Ortsnamenformen

1378: Storkewicz parva, Storkewicz mynor, Kleyn-Storkewicz (RDMM 160) , 1548: Kleyn Starkietz , 1791: Klein Storckwiz (OV 264) , 1834: Kleinstorkwitz (OV) ,

Literatur


51.18611111 12.30166667

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas