Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Wiederitzsch, Groß-

n Leipzig, Kreisfr. Stadt Leipzig

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1904: Ortsteil von Wiederitzsch
1999: gehörig zu Leipzig (1)

Siedlungsform und Gemarkung

Gassendorf, gewannähnliche Block- u. Streifenflur, 251 ha

Bevölkerung

1562: 17 besessene(r) Mann, 1764: 16 besessene(r) Mann, 23½ Hufen je 15 Acker, 1834: 125, 1871: 219, 1890: 335,

Grundherrschaft

1530: Rittergut Wahren, 1550: Rat zu Leipzig, 1600: Rittergut Breitenfeld, 1764: Rittergut Breitenfeld,

Kirchliche Organisation:

um 1500: Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Domdekanat/Mr) /

Pfarrkirche(n) 1562 u. 1940 - 2001 zu Kirchgemeinde Wiederitzsch; eingepfarrt Kleinwiederitzsch seit 1618, ebenso 1930; FilK Seehausen 1562 u. 1940. -- römisch-katholisch Pfarrvikarie von Gohlis seit 1941 - 2002 römisch-katholisch Pfarrkirche(n) Wiederitzsch

Ortsnamenformen

1091: Wideriz (UBM 82) , 1285: Wederaz , 1350: Wederoz, Wedraz , 1475: Großen Wederiß , 1572: Großwiederß , 1590: Groß Wideritzsch , 1875: Großwiederitzsch (Großwetteritzsch) ,

Literatur

  • HONB, II 588-589
  • BKD Sa, 16, 38-39
  • Dehio Sa, II 1033
  • Grünberg, I 245

51.39583333 12.36888889

Karte

4209