Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Wischstauden, Klein-

ö Groitzsch, Lkr. Leipzig

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1933: Ortsteil von Wischstauden
1948: gehörig zu Groitzsch (2)

Siedlungsform und Gemarkung

Bauernweiler, gewannähnliche Streifenflur, 71 ha

Bevölkerung

1548/51: 3 besessene(r) Mann, 6 Wüstungen, 11½ Hufen, 1764: 2 besessene(r) Mann, 11½ Hufen je 12 Acker, 1834: 23, 1871: 17, 1890: 24, 1910: 22, 1925: 41,

1925: Ev.-luth. 16, 1925: Kath. 20, 1925: andere 5,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1548: Anteil Pfarre Groitzsch, 1548: Anteil Rittergut Groitzsch, 1548: Anteil Rat zu Pegau, 1764: Rittergut Mausitz,

Kirchliche Organisation:

nach Groitzsch gepfarrt 1540 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Groitzsch

Ortsnamenformen

1405: Parva Wistude (Dep Pegau II 15) , 1548: Klein Wischstauden, Kleyn Wischstaude (AEB Pegau 2) , 1791: Kl. Wischstauden (OV 265) ,

Literatur

  • HONB, II 604-605
  • Dehio Sa, II 355

51.15444444 12.30166667

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas