Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Krostitz (1)

sö Delitzsch, Lkr. Nordsachsen

Verfassung

Landgemeinde
vor 1925: gebildet aus Großkrostitz und Kleinkrostitz
zw. 1925 u. 1939: Hohenleina eingemeindet
1950: Lehelitz und Pröttitz eingemeindet
1994: Krensitz und Mutschlena eingemeindet*
1997: Priester eingemeindet
1999: Kletzen-Zschölkau eingemeindet
29.06.2007: 77,8840 ha, unbewohnt teilausgegliedert nach Leipzig (1)*

Siedlungsform und Gemarkung

Bevölkerung

1925: 668, 1939: 1853, 1946: 2568, 1950: 2647, 1964: 2159, 1990: 1865, 2000: 4068,

1925: Ev.-uniert 625, 1925: andere 4, 1925: Kath. 31,

Verlinkungen


Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

Kirchliche Organisation:

nach Hohenleina gepfarrt 1925 - 2001 zu Kirchgemeinde Hohenleina (Kirchenprovinz Sachsen)

Ortsnamenformen


Literatur

  • HONB, I 544
  • Dehio Sa, II 447

51.46083333 12.45444444

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas