Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Kursdorf

n Schkeuditz, Lkr. Nordsachsen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1994: eingemeindet nach Schkeuditz

Siedlungsform und Gemarkung

Straßendorf, Gewannflur, 483 ha

Bevölkerung

1568: 19 besessene(r) Mann, 24 1/2 Hufen, 1716: 24 besessene(r) Mann, 13 1/2 Hufen, 1764: 23 besessene(r) Mann, 2 Häusler, 47 Hufen je 12 Scheffel, 1818: 181, 1880: 190, 1895: 299, 1910: 398, 1925: 439, 1939: 433, 1946: 527, 1950: 537, 1964: 407, 1990: 271,

1925: Ev.-uniert 411, 1925: andere 1, 1925: Kath. 7,

Verlinkungen


Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1568: Amtsdorf , 1716: Amtsdorf , 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

um 1500: Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Domdekanat/Mr) /

FilK von Schkeuditz 1816 u. 1925 - 2001 Kirchgemeinde Kursdorf (Kirchenprovinz Sachsen)

Ortsnamenformen

1497: Kunsstorf , 1502: Kurzsdorf , 1600 (um 1600): Kursdorf , 1753: Cursdorff ,

Literatur

  • HONB, I 553
  • Dehio Sa, II 884

51.41944444 12.23027778

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas