Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Lauske (2) | Łusk

sw Weißenberg, Lkr. Bautzen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1957: eingemeindet nach Kotitz

Ortsadel, Herrengüter
1604 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Gutssiedlung mit gassenartigen Abbauten, teilweise gelängeähnliche Block- u. Streifenflur mit Gutsblöcken, 363 ha

Bevölkerung

1777: 2 besessene(r) Mann, 12 Gärtner, 25 Häusler, 1 Wüstungen, 1834: 298, 1871: 308, 1890: 295, 1910: 224, 1925: 235, 1939: 221, 1946: 273, 1950: 280,

1834: Kath. 1, 1925: Ev.-luth. 203, 1925: Ref. 4, 1925: Kath. 27, 1925: andere 1,

Grundherrschaft

1547: Anteil Rat zu Bautzen, 1604: Rittergut Lauske, 1777: Rittergut Lauske,

Kirchliche Organisation:

nach Hochkirch gepfarrt [1540] u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Weißenberg-Kotitz

Ortsnamenformen

1445: Lußk , 1454: Lusk , 1475: Laußgk , 1534: Lausk , 1875: Lauske b. Löbau ,

Literatur

  • HONB, I 566
  • BKD Sa, 34, 288-292
  • Dehio Sa, I 521

51.17416667 14.61694444

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas