Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Lengefeld, Stadt | Stadt

n Marienberg, Erzgebirgskreis

Verfassung

Stadt mit Ortsteilen Marterbüschel und Rauenstein
zw. 1835 u. 1842: Dorf Lengefeld eingemeindet
1948: Ortsteil Marterbüschel umgegliedert nach Pockau
1999: Zusammenschluss mit Lippersdorf, Reifland und Wünschendorf (2) zu Stadt Lengefeld
01.03.2004: Anteil (1,56 ha, unbewohnt) umgegliedert von Börnichen/Erzgeb.*
01.03.2004: 1,626 ha, unbewohnt teilausgegliedert nach Börnichen/Erzgeb.*


ältere Verfassungsverhältnisse
1369 : Dorf
1398 : Städtchen
1572 : Stedtlein und Dorff (s. a. Lengefeld, Dorf)
1590 : Städtchen
1764 : Städtlein u. Dorf (s. a. Lengefeld, Dorf)
1791 : accisbare Stadt
1792 : Bergstadt

Ortsadel, Herrengüter
1764 : Vorwerk
1875 : Lehngut

Siedlungsform und Gemarkung

erweitertes Waldhufendorf mit marktartiger Stadtanlage, Waldhufen, mit Ortst. 1208 ha

Bevölkerung

1551: 90 besessene(r) Mann, 48 Inwohner (mit Dorf L.), 1764: 27 besessene(r) Mann, 51 Gärtner, 79 Häusler, 22½ Hufen (mit Dorf L.), 1834: mit Rauenstein, ohne Dorf L. 787, 1871: 3386, 1890: 3668, 1910: 3428, 1925: 3312, 1939: 3406, 1946: 3901, 1950: 3802, 1964: 3530, 1990: 3325, 2000: 5042,

1925: Ev.-luth. 3223, 1925: Ref. 2, 1925: Kath. 37, 1925: andere 50,

Grundherrschaft

1551: Rittergut Rauenstein, 1590: Amtsstädtlein , 1696: Rittergut Rauenstein, 1764: Rittergut Rauenstein,

Kirchliche Organisation:

um 1500: Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Dompropstei, sedes Freiberg/Mn) /

Pfarrkirche(n) 1539 u. 1940 - 2001 Kirchgemeinde Lengefeld, anteilig zu Kirchgemeinde Pockau; eingepfarrt Rauenstein, Reifland, Stolzenhain u. Wünschendorf 1539/55 u. 1930, Pockau 1539 u. 1840, bis 1886, Marterbüschel 1930. -- römisch-katholisch Lokalkaplanei von Marienberg seit 1946

Ortsnamenformen

1360: Lenginfelt , 1389: Lengefeld , 1501: Lengenfelt , 1531: Lengefelt , 1539/40: Lengefeltt , 1572: Lengefeldt Stedtlein (und Dorff) , 1791: Lengefeld ,

Literatur

  • HONB, I 581
  • HSt Sa, 200
  • BKD Sa, 5, 12
  • Dehio Sa, II 626
  • DStB, II 130-131
  • LexStWapp, 252
  • Grünberg, I 374-375

50.72 13.19472222

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas