Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Liebenau (1)

nö Lauenstein, Lkr. Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1994: eingemeindet nach Geising
01.01.2011: gehörig zu Altenberg (1)*

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 1493 ha

Bevölkerung

1551: 63 besessene(r) Mann, 93 Inwohner, 1764: 51 besessene(r) Mann, 22 Häusler, 28 Hufen je ca. 24 Scheffel, 1834: 549, 1871: 644, 1890: 669, 1910: 628, 1925: 620, 1939: 584, 1946: 844, 1950: 809, 1964: 601, 1990: 489,

1925: Ev.-luth. 609, 1925: Kath. 10, 1925: andere 1,

Grundherrschaft

1551: Rittergut Lauenstein, 1696: Rittergut Lauenstein, 1764: Rittergut Lauenstein,

Kirchliche Organisation:

um 1500: Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Nisan, sedes Dippoldiswalde/Mn) /

Pfarrkirche(n) 1539 u. 1940 - 2001 zu Kirchgemeinde Lauenstein-Liebenau mit den SK Fürstenwalde-Fürstenau u. Geising; eingepfarrt Waltersdorf 1539 u. 1930, Neudörfel bei Fürstenwalde 1539, bis 1555

Ortsnamenformen

1340: Liebenow , 1383: Libenaw , 1539/40: Liebenawe, Libenawe , 1784: Liebenau , 1875: Liebenau b. Lauenstein ,

Literatur

  • HONB, I 594-595
  • BKD Sa, 2, 64-65
  • Dehio Sa, I 530
  • Grünberg, I 384-385

50.79555556 13.84305556

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas