Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Liebstadt | Stadt

nw Bad Gottleuba, Lkr. Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Verfassung

Stadt mit Schloss Kuckuckstein, Rittergut und zwei Vorwerken (Lichtenberg und Rotes Vorwerk, 1875)
1973: Berthelsdorf (7), Herbergen und Seitenhain (1) eingemeindet
1994: Döbra (1), Großröhrsdorf (1) und Waltersdorf (1) eingemeindet


ältere Verfassungsverhältnisse
1286 : civitas
1455 : Schloss u. Städtchen
1677 : Schloss u. Städtchen

Ortsadel, Herrengüter
1461 : 2 Vorwerk
1551 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Lichtenberg (1)

Siedlungsform und Gemarkung

unregelmäßige Stadtanlage, Waldhufenflur, 661 ha

Bevölkerung

1551: 69 besessene(r) Mann, 27 Inwohner, 1764: 37 besessene(r) Mann, 27 Häusler, 4¼ Hufen, 1834: 734, 1871: 857, 1890: 849, 1910: 707, 1925: 672, 1939: 768, 1946: 1100, 1950: 1066, 1964: 1000, 1990: 879, 2000: 1500,

1834: Kath. 12, 1925: Ev.-luth. 661, 1925: Kath. 9, 1925: andere 2,

Grundherrschaft

1551: Rittergut Liebstadt, 1764: Rittergut Liebstadt,

Kirchliche Organisation:

um 1500: Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Nisan, sedes Pirna/Mn) /

Pfarrkirche(n) 1539 u. 1940 - 2001 zu Kirchgemeinde Liebstädter Land, SK von Ottendorf-Friedrichswalde-Borna; eingepfarrt Göppersdorf, Herbergen u. Wingendorf 1539 u. 1930, Börnersdorf u. Hennersbach 1539, bis 1702, Nentmannsdorf 1539, bis 1617 bzw. 1847, seit 1847 Seitenhain u. Oberschlottwitz; FilK Borna 1539 u. 1940, Döbra 1539 bis 1572

Ortsnamenformen

1286: Libenstat , 1338: Libinstat , 1423: Lybinstad , 1435: Libstat , 1492: Liebestadt , 1495: Leybenstath (HOV) ,

Literatur

  • HONB, I 596-597
  • HSt Sa, 203-204
  • BKD Sa, 1, 46-49
  • Dehio Sa, I 531-532
  • DStB, II 135
  • LexStWapp, 258
  • Grünberg, I 386-387

50.865 13.85944444

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas