Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Luga (1) | Łuh

s Königswartha, Lkr. Bautzen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde mit Ortsteil Neuluga
1936: Quoos eingemeindet
1994: eingemeindet nach Neschwitz (1)

Ortsadel, Herrengüter
1500 : Rittersitz
1523 : Rittergut
1858 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Einzelgut u. platzartiges Haufendorf, Gutsblock- u. Blockgewannflur, 423 ha

Bevölkerung

1580: 16 besessene(r) Mann, 8 Gärtner, 2 Häusler, 1777: 6 besessene(r) Mann, 16 Gärtner, 22 Häusler, 1834: 316, 1871: 347, 1890: 351, 1910: 335, 1925: 345, 1939: 522, 1946: 621, 1950: 659, 1964: 681, 1990: 470,

1834: Kath. 15, 1925: Ev.-luth. 302, 1925: Ref. 1, 1925: Kath. 41, 1925: Juden 1,

Grundherrschaft

1523: Rittergut Luga, 1777: Rittergut Luga, 1777: Anteil Domstift Bautzen,

Kirchliche Organisation:

nach Göda gepfarrt 1580, nach Bautzen bis Anfang 17. Jahrhundert, seitdem nach Neschwitz, ebenso 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Neschwitz

Ortsnamenformen

1415: Lugk , 1440: Lug , 1500: Lugaw , 1510: Lugk, Luga , 1580: Hlug (HOV) ,

Literatur

  • HONB, I 626
  • BKD Sa, 31/32, 143-146
  • Dehio Sa, I 548

51.24777778 14.34833333

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas