Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Lungkwitz

nö Dippoldiswalde, Lkr. Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1973: eingemeindet nach Kreischa (1)

Ortsadel, Herrengüter
1548 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 460 ha

Bevölkerung

1548: 28 besessene(r) Mann, 16 Hufen, 1764: 7 besessene(r) Mann, 7 Gärtner, 21 Häusler, 9 3/4 Hufen, 1834: 411, 1871: 621, 1890: 672, 1910: 813, 1925: 830, 1939: 841, 1946: 1011, 1950: 978, 1964: 826,

1925: Ev.-luth. 797, 1925: Kath. 6, 1925: andere 27,

Verlinkungen

Grundherrschaft

1548: Anteil Rittergut Lungkwitz, 1548: Anteil Rittergut Oberkreischa, 1548: Anteil Rittergut Zscheckwitz, 1696: Anteil Rittergut Lungkwitz, 1696: Anteil Rittergut Oberkreischa, 1764: Anteil Rittergut Lungkwitz, 1764: Anteil Rittergut Oberkreischa,

Kirchliche Organisation:

nach Kreischa gepfarrt 1539 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Kreischa

Ortsnamenformen

1340: Lungwitz (PN) , 1445/47: Lunckewitz , 1486: Lungkwitz , 1487: Lonckewitz , 1508: Lunckewicz , 1539: Lungkwitz (HOV) , 1791: Lungwitz , 1875: Lungwitz ,

Literatur

  • HONB, I 628
  • HSt Sa, 212
  • BKD Sa, 2, 65-66
  • Dehio Sa, I 508

50.93444444 13.77222222

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas