Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Mißlareuth

s Mühltroff, Vogtlandkreis

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1994: eingemeindet nach Reuth (3)*

Ortsadel, Herrengüter
1542 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Platzdorf, waldhufenähnliche Block- u. Streifenflur, 798 ha

Bevölkerung

1542: 30 besessene(r) Mann, 1764: 34 besessene(r) Mann, 9 Häusler, 1 2/3 Hufen je 30 Scheffel, 1834: 369, 1871: 395, 1890: 376, 1910: 324, 1925: 311, 1939: 283, 1946: 318, 1950: 295, 1964: 214, 1990: 160,

1925: Ev.-luth. 310, 1925: Kath. 1,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1542: Rittergut Mißlareuth, 1542: Anteil Rittergut Gutenfürst, 1542: Anteil Amtsdorf , 1542: Anteil von Rabenstein, 1542: Anteil Pfarre Mißlareuth, 1606: Anteil Rittergut Gutenfürst, 1606: Anteil Amtsdorf , 1606: Anteil von Rabenstein, 1606: Anteil Pfarre Mißlareuth, 1764: Rittergut Mißlareuth,

Kirchliche Organisation:

1289: Pfarrkirche(n) (Pfarrer) /

Pfarrkirche(n) 1582 u. 1940 - 2001 Kirchgemeinde Mißlareuth; eingepfarrt Gebersreuth, Rothenacker u. Anteil Spielmes u. Grobau 1582 u. 1930, Stöckigt 1752 u. 1930; FilK Münchenreuth 1578 u. 1840, bis 1863

Ortsnamenformen

1289: Muzcellotenrute , 1357: Mizlotenrt , 1420/40: Mißlarewt , 1447: Misselruth , 1466: Misselrewthe , 1515: Mißle Reuth , 1524: Mießlareude, Mieslareudt , 1590: Mißlarreuth ,

Literatur

  • HONB, II 42
  • BKD Sa, 11, 29-30
  • Dehio Sa, II 692-693
  • Grünberg, I 425
  • Helbig, 37

50.44472222 11.91

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas