Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Mickten (Groß-)

nw Dresden, Kreisfr. Stadt Dresden

Verfassung

Dorf mit Ortsteil Kleinmickten Landgemeinde
1903: eingemeindet nach Dresden

Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Ant. Bortzschen

Siedlungsform und Gemarkung

Platzdorf, Gewannflur, 176 ha

Bevölkerung

1551: 18 besessene(r) Mann, 6 Inwohner, 17¼ Hufen, 1764: 16 besessene(r) Mann, 5 Häusler, 19¼ Hufen je 18-22 Scheffel, 1834: 169, 1871: 441, 1890: 1299,

Grundherrschaft

1551: Prok.-Amtsdorf , 1590: Prok.-Amtsdorf , 1764: Prok.-Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

nach Kaditz gepfarrt 1555 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Dresden-Pieschen

Ortsnamenformen

1378: Migtin, Mictyn (RDMM 260) , 1402: magna Miktyn , 1402: Gros Migtin , 1445/47: Micken (HOV) , 1470: Mickten , 1551: Migkten (HOV) ,

Literatur

  • HONB, II 37
  • Dehio Sa, I 288

51.08416667 13.7

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas