Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Muldenberg

nö Schöneck, Vogtlandkreis

Verfassung

Häusergruppe (1791) > Dorf (1834), zur Schönecker Waldgemeinde gehörend (1834, 1875), etwa seit 1900 Ortsteil von Mulde
1934: Landgemeinde entstanden durch Umbenennung der bisherigen Landgemeinde Mulde
1994: eingemeindet nach Höhenluftkurort Grünbach

Siedlungsform und Gemarkung

Häuslerreihe, Parzellenflur

Bevölkerung

1792: 7 Häusler, 1834: 111, 1871: 153, 1890: 151, 1939: 499, 1946: 486, 1950: 567, 1964: 324, 1990: 250,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1792: Rittergut Dorfstadt,

Kirchliche Organisation:

wie Mulde (2001 zu Kirchgemeinde Schöneck)

Ortsnamenformen

1789: unten an der Mulde (bzw.) auf den Mulda Berg , 1791: Muldenberg , 1875: Muldenberg ,

Literatur


50.415 12.39833333

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas