Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Naundorf (14)

nö Freiberg, Lkr. Mittelsachsen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1994: neu gebildet mit Niederbobritzsch und Oberbobritzsch zu Landgemeinde Bobritzsch

Ortsadel, Herrengüter
1444 : Vorwerk
1696 : Rittergut (Mühlengut)
1858 : Rittergut
1875 : 2 Rittergut (eines davon heißt 'das Geheegegut')

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 883 ha

Bevölkerung

1551: 23 besessene(r) Mann, 22 Gärtner, 88 Inwohner, 27 Hufen, 1764: 17 besessene(r) Mann, 20 Gärtner, 29 Häusler, 18½ Hufen je 20-36 Scheffel, 1834: 1121, 1871: 1513, 1890: 1553, 1910: 1453, 1925: 1408, 1939: 1474, 1946: 1637, 1950: 1692, 1964: 1637, 1990: 1124,

1834: Kath. 1, 1925: Ev.-luth. 1391, 1925: Ref. 5, 1925: Kath. 4, 1925: andere 8,

Grundherrschaft

1550: Amtsdorf , 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

um 1500: Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Dompropstei, sedes Freiberg/Mn) /

Pfarrkirche(n) 1539 u. 1930 - 2001 Kirchgemeinde Naundorf, SK von Conradsdorf

Ortsnamenformen

1305: Nuwendorph , 1360: Nuendorf , 1378: Nuwendorf (RDMM 244) , 1448: Newendorff , 1470: Nawendorff , 1875: Naundorf b. Freiberg ,

Literatur

  • HONB, II 77
  • BKD Sa, 3, 110-111
  • Dehio Sa, II 718
  • Grünberg, I 439

50.93638889 13.42138889

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas