Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Bleesern, Neu-

nö Torgau, Lkr. Nordsachsen

Verfassung

Einzelgut (Kurfürstliches Gestüt 1791, Königliches Stallgebäude 1816, Nebengestüt von Graditz 1880), Gutsbezirk (1895), später Häusergruppe, zu Döhlen (8) gehörig
1950: gehörig zu Rosenfeld (2)
1974: gehörig zu Zwethau
1994: als Gemeindeteil gehörig zu Großtreben-Zwethau
01.01.2011: gehörig zu Beilrode*

Siedlungsform und Gemarkung

Einzelgut, Gutsblockflur, s. Döhlen ha

Bevölkerung

1818: 12, 1880: 40, 1895: 56,

Verlinkungen


Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1791: Rittergut Kreischau,

Kirchliche Organisation:

nach Zwethau gepfarrt 1816 u. 1925 - 2001 zu Kirchgemeinde Rosenfeld (Kirchenprovinz Sachsen)

Ortsnamenformen

1791: Dhlen, auch Neu Blesern genannt , 1816: Gestt Dhlen , 1819: Neubleesern, Neubläsern , 1880: Neu-Bleesern , 1994: Neubleesern ,

Literatur

  • DS, 38, 413

51.61388889 13.01611111

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas