Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Neudorf (4)

n Dresden, Kreisfr. Stadt Dresden

Verfassung

Dorf, 1546 neu angelegt, seit 1550 Stadt, daher auch Stadt Neudorf genannt; gehörte seit 1550 zum Weichbild der Stadt Dresden und wurde als Stadtteil von diesem betrachtet (noch als 1834 Commun-Theil von Dresden-Neustadt bezeichnet); nach 1839 selbstständige Gemeinde
1866: eingemeindet nach Dresden , seitdem Vorstadt Neudorf, später in der 1875 gebildeten Leipziger Vorstadt aufgegangen


ältere Verfassungsverhältnisse
1550 : Stadtrecht

Siedlungsform und Gemarkung

Gassendorf in Flur Dresden-Neustadt

Bevölkerung

1551: 39 besessene(r) Mann,, 1698: 59 Häuser,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

1590: Amt Dresden , 1791: Amt Dresden , 1816: Amt Dresden r. d. E., 1834: Amt Dresden ,

Grundherrschaft

: Rat zu Dresden,

Kirchliche Organisation:

nach Dresden-Neustadt gepfarrt 1752 u. 1840

Ortsnamenformen

1550: Nawe Stadt, im Nawen Dorff, Nawe Sorge, im Weichauß, Staddorff (HONB) , 1550: Stadt Neudorf (HOV) , 1551: Stadt Durff (HOV) , 1590: Stadtdorff , 1608: Nauendorff , 1624: die Gemeine ufm Nauen Stadt Dorfe , 1625: ufn Newen Stadt Dorffe , 1667: Dorfstadt Naundorf , 1668: Naudorff , 1791: Neudorf, bey Dresden , 1834: Neudorf (Stadt-Neudorf) ,

Literatur

  • HONB, II 95-96

51.07472222 13.72666667

Karte

8145