Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Stadt Gersdorf, Neu- (1)

sö Neusalza, Lkr. Görlitz

Verfassung

Dorf, Landgemeinde (seit 1657 angelegt)
1899: Altgersdorf ; seit 1924 Stadt eingemeindet
01.01.2011: neu gebildet mit Ebersbach/Sa.* zu Ebersbach-Neugersdorf


ältere Verfassungsverhältnisse
1820 : Marktflecken
1924 : Stadt

Ortsadel, Herrengüter
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

dichte Häuslerreihen u. Streusiedlung, parzellierte Waldhufenflur, 200 ha

Bevölkerung

1777: 4 besessene(r) Mann, 32 Gärtner, 207 Häusler, 11 Wüstungen, 1834: 2325, 1871: 3562, 1890: 4972, 1910: 11595, 1925: 11165, 1939: 11026, 1946: 12526, 1950: 13313, 1964: 11970, 1990: 7725, 2000: 6660,

1834: Kath. 27, 1925: Ev.-luth. 9649, 1925: Ref. 9, 1925: Kath. 631, 1925: Juden 1, 1925: andere 875,

Grundherrschaft

1636: Rittergut Rumburg (Böhmen), 1777: Rittergut Rumburg (Böhmen),

Kirchliche Organisation:

nach Oberleutersdorf gepfarrt bis 1668, seitdem nach Altgersdorf, ebenso 1930 - 2001 Kirchgemeinde Neugersdorf. -- römisch-katholisch Pfarrvikarie von Neuleutersdorf seit 1935 - 2002 römisch-katholisch Pfarrkirche(n) mit FilK Ebersbach

Ortsnamenformen

1732: Gerßdorff , 1759: Neu Giersdorff , 1791: Gersdorf , 1834: Neu-Gersdorf , 1875: Neugersdorf b. Ebersbach ,

Literatur

  • HONB, I 305
  • HSt Sa, 245
  • BKD Sa, 34, 407-417
  • Dehio Sa, I 634-635
  • DStB, II 160-163
  • LexStWapp, 308
  • Grünberg, I 448

50.97611111 14.60916667

Karte

27044