Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Neuhausen

n Waldheim, Lkr. Mittelsachsen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1950: eingemeindet nach Meinsberg
1973: gehörig zu Ziegra
1994: gehörig zu Ziegra-Knobelsdorf

Siedlungsform und Gemarkung

Platzdorf, waldhufenartige Flur, 197 ha

Bevölkerung

1551: 9 besessene(r) Mann, 17 Inwohner, 1764: 11 besessene(r) Mann, 3 Häusler, 5 Hufen je 24 Scheffel, 1834: 101, 1871: 122, 1890: 91, 1910: 100, 1925: 90, 1939: 75, 1946: 96,

1925: Ev.-luth. 88, 1925: Kath. 2,

Verlinkungen


Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Rittergut Kriebstein, 1696: Rittergut Ehrenberg, 1764: Rittergut Ehrenberg,

Kirchliche Organisation:

nach Waldheim gepfarrt 1579 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Waldheim

Ortsnamenformen

1394: Nuenhuß , 1404: Nawenhusen , 1518: Nawenhawßenn , 1551: Nauhausen , 1791: Neuhausen (OV 366) , 1875: Neuhausen b. Waldheim ,

Literatur

  • HONB, II 102

51.09388889 13.03972222

Karte

2172