Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Pfannenstiel, Nieder-

ö Aue, Erzgebirgskreis

Verfassung

Blaufarbenwerk (1791) Gutsbezirk
1922: eingemeindet nach Aue

Ortsadel, Herrengüter
1875 : Blaufarbenwerk (exemtes Grundstück)

Siedlungsform und Gemarkung

Werkweiler, Blockparzellenflur, 27 ha

Bevölkerung

1834: 64, 1871: 56, 1890: 66,

Grundherrschaft

: s. Oberpfannenstiel,

Kirchliche Organisation:

nach Lößnitz gepfarrt 1840 u. 1917, nach Klösterlein 1927

Ortsnamenformen

1720: Pfannenstiel , 1761: Pfanstiel , 1790: Nieder Pfannenstiel , 1791: Pfannenstiel, Nieder-Pfannenstiel , 1821: Nieder- (oder Unter-) Pfannenstiel , 1845: Blaufarbenwerk Unterpfannenstiel , 1875: Niederpfannenstiel , FN:: auff den pawern stollen am Pfannenstielh (1522), am Pfannenstiel vber der Aw (1589), Ein bergkwergk gewesen am Pfannenstielh (um 1600), ein Wald der Pfannenstiel (1699), der Pfannenstiehl am Schwartz-Wasser (1716) ,

Literatur

  • HONB, II 171-172
  • Dehio Sa, II 31

50.58666667 12.71888889

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas