Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Seiffenbach, Nieder-

s Sayda, Erzgebirgskreis

Verfassung

Dorf, Landgemeinde (Exulantengründung von 1655)
1939: Landgemeinde aufgelöst
1939: Ortsteile Hirschberg und Niederlochmühle umgegliedert nach Oberneuschönberg Ortsteil Lässigherd umgegliedert nach Heidersdorf Ortsteile Wettinhöhe und Seiffengrund umgegliedert nach Seiffen/Erzgeb.

Siedlungsform und Gemarkung

Streusiedlung, Blockflur, 250 ha

Bevölkerung

1748: 14 Häusler, 1834: 412, 1871: 563, 1890: 508, 1910: 784, 1925: 808,

1834: Kath. 1, 1925: Ev.-luth. 472, 1925: Ref. 5, 1925: Kath. 6, 1925: andere 7,

Verlinkungen


Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1791: Amtsdorf , 1791: Anteil Rittergut Purschenstein,

Kirchliche Organisation:

nach Neuhausen gepfarrt 1752 u. 1930, Anteil nach Seiffen 1840 u. 1930

Ortsnamenformen

1787: Nieder Seiffenbach, Niederseifenbach , 1875: Niederseiffenbach (Niederseifenbach) ,

Literatur

  • HONB, II 409

50.66305556 13.41777778

Karte

16107