Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Noßwitz (1)

n Elsterberg, Vogtlandkreis

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1886: Ortsteil Sachswitz umgegliedert nach Elsterberg
1972: eingemeindet nach Elsterberg

Ortsadel, Herrengüter
1696 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

lockeres Platzdorf, Blockflur, 252 ha

Bevölkerung

1577/83: 10 besessene(r) Mann, 2 Häusler, 1764: 8 besessene(r) Mann, 7 Gärtner, 3 Häusler, 2½ Hufen je 30 Scheffel, 1834: 131, 1871: 174, 1890: 201, 1910: 240, 1925: 221, 1939: 228, 1946: 293, 1950: 293, 1964: 246,

1925: Ev.-luth. 215, 1925: Kath. 1, 1925: andere 5,

Grundherrschaft

1577: Anteil Rittergut Coschütz, 1577: Anteil Rittergut Thürnhof, 1577: Anteil Rittergut Kleingera, 1696: Anteil Rittergut Noßwitz, 1764: Anteil Rittergut Kleingera, 1764: Anteil Rittergut Noßwitz,

Kirchliche Organisation:

nach Elsterberg gepfarrt 1578 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Elsterberg

Ortsnamenformen

1366: Nosswitzcz , 1460: Nossewitz , 1533: Noßwitz , 1545: Nosswitz , 1557: Noswitz, Noßwitz , 1875: Noßwitz b. Elsterberg ,

Literatur

  • HONB, II 124
  • Dehio Sa, II 222

50.62361111 12.1675

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas