Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Nochten | Wochozy

s Weißwasser, Lkr. Görlitz

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1933: Boxberg Anteil von Jahmen eingemeindet
1987/88: teils wegen Braunkohlentagebaus abgebrochen
1994: eingemeindet nach Boxberg/O.L.

Siedlungsform und Gemarkung

Straßenangerdorf, Gewannflur, 1320 ha

Bevölkerung

1552: 21 besessene(r) Mann, 4 Gärtner, 10 Häusler, 1777: 16 besessene(r) Mann, 4 Gärtner, 10 Häusler, 1 Wüstungen, 1825: 314, 1871: 436, 1885: 404, 1905: 424, 1925: 450, 1939: 518, 1946: 578, 1950: 574, 1964: 545, 1990: 274,

Grundherrschaft

1597: Standesherrschaft Muskau, 1777: Standesherrschaft Muskau,

Kirchliche Organisation:

um 1500: FilK von Gablenz (Archidiakonat Oberlausitz, Propstei Bautzen/Mn) /

FilK von Gablenz bis 1588, seitdem von Tzschelln, seit 1627 Pfarrkirche(n), ebenso 1940 - 2004 zu Kirchgemeinde Nochten/Boxberg (Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische-Oberlausitz); eingepfarrt Anteil Boxberg [1555] u. 1925; FilK Tzschelln seit 1627, ebenso 1940

Ortsnamenformen

1400 (um 1400): Ochoze , 1443: Nocheten , 1461: Nochten , 1597: Nochten ,

Literatur

  • HONB, II 121
  • Dehio Sa, I 645

51.43305556 14.61555556

Karte

28074