Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Reußen, Ober-

nw Riesa, Lkr. Meißen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1914: eingemeindet nach Gröba
1923: gehörig zu Riesa

Ortsadel, Herrengüter
1334 : Herrensitz
1445 : Vorwerk
1445/47 : Rittersitz
1875 : Vorwerk

Siedlungsform und Gemarkung

Gutsweiler, Gutsblockflur, 142 ha

Bevölkerung

1551: 1 besessene(r) Mann, 2 Inwohner, 1764: 4 Gärtner, ½ Hufe, 1834: 29, 1871: 25, 1890: 32, 1910: 18,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Rittergut Gröba, 1696: Rittergut Gröba, 1764: Rittergut Gröba,

Kirchliche Organisation:

nach Gröba gepfarrt 1539 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Riesa-West

Ortsnamenformen

1334: Guntherus de Rysen , 1445: Ryssen (EVÄ I 12, 170) , 1445/47: Gotsche Waldicz zu Rysen (Ebm.) , 1520: Reysa (HOV) , 1594: Oberreusen (HOV) , 1748: Reußen (HOV) , 1791: Ober Reußen , 1875: Oberreußen ,

Literatur


51.33166667 13.255

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas