Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Rossau, Ober-

ö Mittweida, Lkr. Mittelsachsen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1950: Zusammenschluss mit Niederrossau und Weinsdorf zu Rossau

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 478 ha

Bevölkerung

1551: 32 besessene(r) Mann, 60 Inwohner, Hufen s. Niederrossau, 1764: 23 besessene(r) Mann, 20 Häusler, 17 3/8 Hufen je 24-26 Scheffel, 1834: 366, 1871: 419, 1890: 378, 1910: 434, 1925: 450, 1939: 411, 1946: 626,

1925: Ev.-luth. 438, 1925: Kath. 11, 1925: andere 1,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

: s. Niederrossau,

Kirchliche Organisation:

Pfarrkirche(n) Rossau 1539 u. 1940 - 2001 zu Kirchgemeinde Seifersbach; eingepfarrt Weinsdorf u. Liebenhain 1539 u. 1930

Ortsnamenformen

: ältere Belege s. Niederrossau , 1791: Ober Roßa; Roßa, oder Roßau, auch Ober-Roßa gen. , 1875: Oberrossau ,

Literatur


50.99722222 13.07805556

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas