Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Vogelgesang, Ober-

ö Pirna, Lkr. Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1974: eingemeindet nach Pirna

Siedlungsform und Gemarkung

Häuslerreihe, Parzellenflur, 36 ha

Bevölkerung

1554: 6 Häusler, 3 Inwohner, 1764: 4 Gärtner, 17 Häusler, 1834: 157, 1871: 148, 1890: 155, 1910: 170, 1925: 169, 1939: 191, 1946: 205, 1950: 192, 1964: 169,

1925: Ev.-luth. 162, 1925: Ref. 1, 1925: Kath. 2, 1925: andere 4,

Grundherrschaft

1554: Rittergut Kleinstruppen, 1696: Rittergut Kleinstruppen, 1764: Rittergut Kleinstruppen,

Kirchliche Organisation:

nach Struppen gepfarrt 1539 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Struppen

Ortsnamenformen

1539: Konigsnase , 1548: Vogelgesang , 1554: Fugelgesangk (HOV) , 1555/56: Konnigsnase oder Vogelgesang , 1595: Vogelgsangk, sonsten unter der Königs Nase genennet , 1628: Vogelgesangk , 1651: Ober Vogelgesang , 1791: O. Vogelgesang ,

Literatur

  • HONB, II 537

50.9475 13.99611111

Karte

11248