Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Panitz

sw Riesa, Lkr. Meißen

Verfassung

Dorf, Ortsteil von Stösitz
1937: gehörig zu Plotitz
1999: gehörig zu Stauchitz

Siedlungsform und Gemarkung

zwei Bauernweiler, gewannähnliche Streifenflur, 135 ha

Bevölkerung

1547/51: 9 besessene(r) Mann, 27 Inwohner, 7 3/4 Hufen, 1764: 9 besessene(r) Mann, 1 Häusler, 8½ Hufen je 24 Scheffel, 1834: 86, 1871: 77, 1890: 72,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Rittergut Stösitz, 1551: Anteil Rittergut Hof, 1696: Rittergut Stösitz, 1696: Anteil Rittergut Hof, 1764: Rittergut Stösitz, 1764: Anteil Rittergut Hof, 1764: Anteil Rittergut Staucha,

Kirchliche Organisation:

nach Staucha gepfarrt 1539 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Staucha

Ortsnamenformen

1279: Panitz , 1284: Panycz , 1328: Panicz , 1378: Panicz (RDMM 273) , 1445: Ponitz, Panicz , 1547: Bonitz , 1791: Panitz, Pahnitz ,

Literatur


51.25305556 13.22611111

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas