Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Ploschwitz

s Dohna, Lkr. Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Verfassung

Dorf, Ortsteil von Falkenhain (5)
1974: gehörig zu Maxen
1994: gehörig zu Müglitztal

Siedlungsform und Gemarkung

Bauernweiler, Blockflur, 89 ha

Bevölkerung

1548/51: 4 besessene(r) Mann, 13 Inwohner, 5¼ Hufen, 1764: 4 besessene(r) Mann, 1 Gärtner, 3 Häusler, 4 Hufen je 26 Scheffel, 1834: 55, 1871: 83, 1890: 75,

1834: Kath. 2,

Verlinkungen

Grundherrschaft

1548: Amtsdorf , 1548: Anteil Rittergut Zuschendorf, 1696: Rittergut Zehista, 1764: Rittergut Zehista,

Kirchliche Organisation:

nach Dohna gepfarrt 1539 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Dohna

Ortsnamenformen

1347/49: Ploskewicz , 1445: Pluschkewicz , 1548: Ploschkewitz , 1555: Ploschwitz , 1555: Plieschwiczs (HOV) , 1587: Pulßwicz , 1662: Ploschennitz , 1791: Ploschwitz ,

Literatur

  • HONB, II 186

50.94138889 13.85138889

Karte

11176