Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Possendorf

s Dresden, Lkr. Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1938: Wilmsdorf eingemeindet
1994: Rippien eingemeindet
1999: Zusammenschluss mit Bannewitz zu Bannewitz

Ortsadel, Herrengüter
1696 : Rittergut
1764 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Ant. Franken (1)

Siedlungsform und Gemarkung

Reihendorf, gewannartige Waldhufenflur, 436 ha

Bevölkerung

1551/52: 30 besessene(r) Mann, 16 Inwohner, 1565: 25 Hufen, 1764: 32 besessene(r) Mann, 5 Gärtner, 15 Häusler, 26 1/8 Hufen je 12-18 Scheffel u. 5 3/4 Ritterhufen, 1834: 672, 1871: 1180, 1890: 1360, 1910: 1372, 1925: 1363, 1939: 2404, 1946: 2917, 1950: 2758, 1964: 2286, 1990: 1902,

1834: Kath. 2, 1925: Ev.-luth. 1271, 1925: Ref. 2, 1925: Kath. 44, 1925: andere 46,

Grundherrschaft

1551: Rittergut Rabenau, 1551: Anteil Brücken-Amt Dresden, 1565: Amtsdorf , 1764: Amtsdorf (beide Ämter), 1764: Anteil Rittergut Possendorf,

Kirchliche Organisation:

um 1500: Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Nisan, sedes Dippoldiswalde/Mn) /

Pfarrkirche(n) 1539 u. 1940 - 2001 Kirchgemeinde Possendorf; eingepfarrt 1539 u. 1930: Babisnau, Bärenklause, Börnchen, Brösgen, Kleincarsdorf, (Wendisch-) Karsdorf, Hänichen, Kleba, Quohren, Rippien, Theisewitz, Wilmsdorf, 1837 u. 1930 Welschhufe

Ortsnamenformen

1286: Bosetendorf , 1371: Bozetyndorf , 1381: Bostendorf , 1388: Bosotyndorf , 1418: Bossindorff , 1463: Bossdorf (HOV) , 1501: Bussendorff , 1547: Pestorff (HOV) , 1548/64: Possendorff , 1555: Poißendorff (HOV) , 1569: Boßdendorff (HOV) ,

Literatur

  • HONB, II 207
  • BKD Sa, 2, 68-69
  • Dehio Sa, I 714-715
  • Grünberg, I 527-528

50.96638889 13.71611111

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas