Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Präbschütz

n Roßwein, Lkr. Mittelsachsen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde mit Anteil Ortsteil Juchhöh
1950: eingemeindet nach Mochau

Ortsadel, Herrengüter
1350 : Herrensitz

Siedlungsform und Gemarkung

Platzdorf, gewannähnliche Streifenflur, 279 ha

Bevölkerung

1547 bis 1551: 8 besessene(r) Mann, 7 Gärtner, 29 Inwohner, 22 Hufen, 1764: 8 besessene(r) Mann, 1 Gärtner, 5 Häusler, 23 Hufen je 19-24 Scheffel, 1834: 214, 1871: 252, 1890: 234, 1910: 209, 1925: 219, 1939: 203, 1946: 285,

1925: Ev.-luth. 213, 1925: Kath. 4, 1925: andere 2,

Verlinkungen

Grundherrschaft

1551: Rittergut Robschütz, 1696: Rittergut Siebeneichen, 1764: Rittergut Siebeneichen, 1764: Anteil Rittergut Rothschönberg,

Kirchliche Organisation:

nach Mochau gepfarrt 1539 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Beicha-Mochau

Ortsnamenformen

1323: Prawschitz , 1334: Prawschicz , 1350: Petrus de Prauschicz , 1378: Praucschicz (RDMM 278) , 1401: Prauczicz , 1445: Prauschwicz , 1543: Praschitz (HONB) , 1543: Praebschitz (HOV) , 1752: Probisch (HOV) , 1791: Prbschtz (OV 437) ,

Literatur


51.12666667 13.20666667

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas