Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Quolsdorf

n Niesky, Lkr. Görlitz

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1994: Zusammenschluss mit Trebus und Hähnichen zu Hähnichen

Ortsadel, Herrengüter
1588 : Rittergut
1885 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Rundweiler u. Straßendorf, Gelänge- u. Gutsblockflur, 919 ha

Bevölkerung

1777: 3 besessene(r) Mann, 18 Gärtner, 25 Häusler, 1825: 348, 1871: 410, 1885: 416, 1905: 337, 1925: 383, 1939: 364, 1946: 476, 1950: 496, 1964: 453, 1990: 298,

Verlinkungen

Grundherrschaft

1588: Rittergut Quolsdorf, 1777: Rittergut Quolsdorf,

Kirchliche Organisation:

nach Hähnichen gepfarrt [1579] u. 1925 - 2004 zu Kirchgemeinde Hähnichen (Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische-Oberlausitz)

Ortsnamenformen

1390: Quoldsorf , 1408: Quolistorff , 1518: Quolßdorf , 1569: Quolßdorff , 1939: Quolsdorf b. Hähnichen (Stat. DR) ,

Literatur


51.37833333 14.86027778

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas