Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Rödgen (1)

n Delitzsch, Lkr. Nordsachsen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1950: eingemeindet nach Schenkenberg
1997: gehörig zu Delitzsch

Ortsadel, Herrengüter
1816 : Vorwerk

Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Hahnekrat, Kahlhausen (2)

Siedlungsform und Gemarkung

Straßenangerdorf, Gewannflur, 494 ha

Bevölkerung

1551: 23 besessene(r) Mann, 1747: 26 besessene(r) Mann, 1 Gärtner, 5 Häusler, 27 Hufen, 1818: s. Schenkenberg, 1880: 278, 1895: 271, 1910: 316, 1925: 325, 1939: 300, 1946: 419,

1925: Ev.-uniert 320, 1925: Kath. 5,

Verlinkungen


Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Rittergut Schenkenberg, 1747: Rittergut Schenkenberg,

Kirchliche Organisation:

nach Schenkenberg gepfarrt 1580, 1816 u. 1925 - 2001 zu Kirchgemeinde Schenkenberg (Kirchenprovinz Sachsen)

Ortsnamenformen

1350: Rotikin (LBFS 111) , 1404: Rodichin prope Schenkenberg , 1442: Rödichenn , 1445: Rodichen , 1518: Rodichenn , 1791: Rdgen ,

Literatur

  • HONB, II 297
  • Dehio Sa, II 718

51.55444444 12.30388889

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas