Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Rückmarsdorf

w Leipzig, Kreisfr. Stadt Leipzig

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1994: neu gebildet mit Burghausen (2) und Dölzig zu Landgemeinde Bienitz
2000: Landgemeinde aufgelöst
2000: umgegliedert nach Leipzig (1)

Siedlungsform und Gemarkung

zum Platzdorf erweitertes Sackgassendorf, gewannähnliche Streifenflur, 419 ha

Bevölkerung

1562: 34 besessene(r) Mann, 1764: 34 besessene(r) Mann, 5 Häusler, 31½ Hufen je 15 Scheffel, 1834: 240, 1871: 307, 1890: 475, 1910: 737, 1925: 751, 1939: 1499, 1946: 1796, 1950: 1701, 1964: 1436, 1990: 1026,

1925: Ev.-luth. 673, 1925: Kath. 5, 1925: andere 73,

Verlinkungen

Grundherrschaft

ehemals: Peterskloster Merseburg, 1590: Amtsdorf , 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

um 1500: Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Domdekanat/Mr) /

Pfarrkirche(n) 1562 u. 1940 - 2001 Kirchgemeinde Rückmarsdorf; FilK Lindennaundorf 1562 u. 1940

Ortsnamenformen

1250: Rigmarsdorff , 1285: Rigmerstorff , 1470: Rigmarstorff , 1568: Reckmersdorff , 1750: Rückmarsdorff ,

Literatur

  • HONB, II 320
  • BKD Sa, 16, 110-111
  • Dehio Sa, II 874
  • Grünberg, I 574-575
  • Helbig, 338

51.34277778 12.25166667

Karte

4168