Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Rammenau

nw Bischofswerda, Lkr. Bautzen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde mit Ortsteilen Röderbrunn und Schaudorf


ältere Verfassungsverhältnisse
1834 : Marktrechte

Ortsadel, Herrengüter
1597 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Ortswüstungen
Wüstungen in der Flur: Kleppisch (1)

Siedlungsform und Gemarkung

stark parzelliertes Waldhufendorf, Waldhufen, mit Ortst. 1077 ha

Bevölkerung

1777: 17 besessene(r) Mann, 30 Gärtner, 43 Häusler, 1834: 877, 1871: 1260, 1890: 1406, 1910: 1733, 1925: 1640, 1939: 1808, 1946: 1888, 1950: 2035, 1964: 1854, 1990: 1452, 2000: 1535,

1834: Kath. 2, 1925: Ev.-luth. 1621, 1925: Kath. 4, 1925: andere 15,

Grundherrschaft

1597: Rittergut Rammenau, 1777: Rittergut Rammenau,

Kirchliche Organisation:

um 1500: Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Oberlausitz, sedes Bischofswerda/Mn) /

Pfarrkirche(n) 1542 u. 1940 - 2001 Kirchgemeinde Rammenau, SK von Bretnig; eingepfarrt Röderbrunn u. Schaudorf 1840 u. 1930

Ortsnamenformen

1230: Ramnou, Ramnow , 1362: Rammenow, Ramenaw (PN) , 1421: Romnaw , 1597: Rammenaw ,

Literatur

  • HONB, II 250
  • HSt Sa, 295
  • BKD Sa, 31/32, 253-263
  • Dehio Sa, I 742-743
  • Grünberg, I 541

51.15472222 14.13444444

Karte

23233