Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Raschwitz († zeitweilige Wüstung)

s Leipzig, Lkr. Leipzig

Verfassung

Ortswüstung > Einzelgut > Ortsteil von Oetzsch (1)
1915: gehörig zu Oetzsch-Markkleeberg
1934: nach Umbenennung der Landgemeinde gehörig zu Markkleeberg


ältere Verfassungsverhältnisse
1457 : Dorf

Ortsadel, Herrengüter
1457 : Vorwerk
1696 : nur Vorwerk
1791 : nur Vorwerk

Siedlungsform und Gemarkung

Einzelgut, Gutsblockflur, 55 ha

Bevölkerung

1834: 10, 1871: 41, 1890: 42,

1834: Kath. 1,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1457, seit: Rat zu Leipzig, 1603, bis: Rat zu Leipzig, 1779 (wieder seit 1779): Rat zu Leipzig,

Kirchliche Organisation:

nach Gautzsch gepfarrt 1752 u. 1930

Ortsnamenformen

1378: Rodeswicz (RDMM 163) , 1457: Raschewitz , 1492: Raschewitz , 1528: Raßwitz , 1800, um: Raschwitz ,

Literatur


51.28333333 12.37611111

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas