Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Rathen, Kurort

n Königstein, Lkr. Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Verfassung

Dorf, Landgemeinde mit den Ortsteilen Niederrathen, rechts der Elbe, und Oberrathen, links der Elbe
1933: Namensänderung in Kurort Rathen


ältere Verfassungsverhältnisse
1289 : castrum
1361 : ambo castra (Burgen Alt- u. Neurathen)

Ortsadel, Herrengüter
1261 : Herrensitz

Siedlungsform und Gemarkung

238 ha

Bevölkerung

1548/51: 16 besessene(r) Mann, 15 Inwohner, 6 Hufen, 1764: 12 besessene(r) Mann, 16 Häusler, 5 3/4 Hufen je 22 Scheffel, 1910: 455, 1925: 724, 1939: 888, 1946: 1026, 1950: 1013, 1964: 924, 1990: 572, 2000: 500,

1925: Ev.-luth. 699, 1925: Kath. 17, 1925: andere 8,

Grundherrschaft

1548: Amtsdorf , 1590: Amtsdorf , 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

nach Königstein gepfarrt 1539 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Königstein

Ortsnamenformen

1261: Theodoricus de Raten , 1289: Raten , 1361: Ratny , 1388: Ratyn , 1459: Rathan , 1466: Ratin , 1485: Rathen , 1548: Raden, Raten ,

Literatur

  • HONB, II 255-256
  • HSt Sa, 19, 295-296
  • BKD Sa, 1, 77

50.95944444 14.08416667

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas