Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Reimersgrün

sö Netzschkau, Vogtlandkreis

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1994: Zusammenschluss mit Lauschgrün und Limbach (4) zu Limbach (4)

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 327 ha

Bevölkerung

1583: 17 besessene(r) Mann, 4 Häusler, 1764: 23 besessene(r) Mann, 2 Häusler, 4½ Hufen je 30 Scheffel, 1834: 157, 1871: 245, 1890: 261, 1910: 215, 1925: 200, 1939: 187, 1946: 208, 1950: 206, 1964: 164, 1990: 150,

1925: Ev.-luth. 198, 1925: Kath. 2,

Verlinkungen

Grundherrschaft

1583: Rittergut Thürnhof, 1764: Rittergut Thürnhof,

Kirchliche Organisation:

nach Elsterberg gepfarrt 1578 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Netzschkau

Ortsnamenformen

1230: Ramarsgrune , 1421: Reymarsgrune , 1448: Reynmeßgrune , 1459: Reymerßgrune , 1461: Reynaßgrun , 1464: Reymansgrun , 1545: Reinersgrun , 1557: Reimersgrun , 1791: Reimersgrn, Reinhardtsgrn od. Reinersgrn , 1875: Reimersgrün (Reinhardtsgrün) ,

Literatur


50.58944444 12.21666667

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas