Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Rodewitz (1) | Rodecy

sw Weißenberg, Lkr. Bautzen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1935: Niethen eingemeindet
1965: eingemeindet nach Pommritz
1993: gehörig zu Hochkirch

Ortsadel, Herrengüter
1245 : Herrensitz
1481 : Rittersitz
1639 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

erweiterter Rundweiler, Blockflur, 325 ha

Bevölkerung

1777: 7 besessene(r) Mann, 11 Gärtner, 6 Häusler, 2 Wüstungen, 1834: 196, 1871: 226, 1890: 186, 1910: 173, 1925: 182, 1939: 236, 1946: 376, 1950: 383, 1964: 333,

1925: Ev.-luth. 180, 1925: Ref. 1, 1925: andere 1,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1777: Rittergut Rodewitz, 1777: Anteil Landvogtei Bautzen,

Kirchliche Organisation:

nach Hochkirch gepfarrt [1540] u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Hochkirch

Ortsnamenformen

1232: Gevehardus et Luderus frater eius de Rodeswiz , 1364: Rodewicz (PN) , 1391: Rodewicz ,

Literatur

  • HONB, II 296
  • BKD Sa, 34, 512
  • Dehio Sa, I 756

51.17111111 14.58722222

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas