Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Rudelsdorf

ö Waldheim, Lkr. Mittelsachsen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1961: eingemeindet nach Gebersbach
1970: gehörig zu Gebersbach-Knobelsdorf
1994: gehörig zu Ziegra-Knobelsdorf

Ortsadel, Herrengüter
1352 : Herrensitz

Siedlungsform und Gemarkung

Reihendorf mit Straßendorfteil, Waldhufen, 467 ha

Bevölkerung

1551 bis 1554: 27 besessene(r) Mann, 55 Inwohner, 21 Hufen, 1764: 26 besessene(r) Mann, 6 Häusler, 21¼ Hufen je 18-22 Scheffel, 1834: 250, 1871: 261, 1890: 248, 1910: 254, 1925: 264, 1939: 217, 1946: 316, 1950: 278,

1925: Ev.-luth. 259, 1925: Kath. 4, 1925: andere 1,

Verlinkungen


Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1554: Rat zu Döbeln, 1590: Amtsdorf , 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

nach Knobelsdorf gepfarrt 1555 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Knobelsdorf-Otzdorf

Ortsnamenformen

1350: Rudilstorf, Rudilsdorf , 1352: Ticzko de Rudolsdorf (OU 3296) , 1378: Rudilstorf (RDMM 304) , 1554: Rudelsdorf ,

Literatur

  • HONB, II 320

51.08138889 13.07944444

Karte

2214