Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Ruderitz

sw Plauen, Vogtlandkreis

Verfassung

Dorf, Landgemeinde mit Ortsteil Burgstein
1968: eingemeindet nach Krebes
1994: gehörig zu Burgstein
01.01.2011: gehörig zu Weischlitz*

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, 384 ha

Bevölkerung

1583: 13 besessene(r) Mann, 1764: mit Burgstein 19 besessene(r) Mann, 3¼ Hufen je 30 Scheffel, 1834: 200, 1871: 217, 1890: 173, 1910: 141, 1925: 141, 1939: 143, 1946: 208, 1950: 168, 1964: 97,

1925: Ev.-luth. 141,

Verlinkungen

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1583: Anteil Rittergut Geilsdorf, 1583: Anteil Rittergut Schwand, 1583: Anteil Amtsdorf , 1764: Anteil Rittergut Geilsdorf, 1764: Anteil Rittergut Schwand, 1764: Anteil Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

nach Krebes gepfarrt 1578 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Krebes-Kemnitz-Großzöbern

Ortsnamenformen

1418: Reichartz , 1421: Rodercz , 1438: Rutharcz , 1466: Rudharzt , 1479: Ratharczt , 1494: Ruthart , 1506: Ruthartzs , 1582: Ruderitz , 1683: Ruderts ,

Literatur


50.41972222 12.01166667

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas