Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Salzenforst | Słona Boršć

w Bautzen, Lkr. Bautzen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1948: Schmochtitz mit Nieder- und Oberuhna und Löschau eingemeindet
1950: Temritz eingemeindet
1969: vereinigt mit Bolbritz zu Salzenforst-Bolbritz
1994: gehörig zu Kleinwelka
1999: gehörig zu Bautzen

Siedlungsform und Gemarkung

erweitertes Straßenangerdorf, Gelängeflur, 370 ha

Bevölkerung

1777: 9 besessene(r) Mann, 2 Gärtner, 15 Häusler, 1834: 161, 1871: 198, 1890: 210, 1910: 199, 1925: 221, 1939: 234, 1946: 249, 1950: 1310, 1964: 653,

1834: Kath. 71, 1925: Kath. 24, 1925: Ev.-luth. 197,

Grundherrschaft

1564: Domstift Bautzen, 1777: Domstift Bautzen,

Kirchliche Organisation:

seit alters römisch-katholisch nach Bautzen gepfarrt. -- ev. Anteil nach Bautzen gepfarrt 1840 u. 1930 - 2001 zu St. Michael-Kirchgemeinde Bautzen

Ortsnamenformen

1359: Salczforst , 1400: Salczenforst , 1572: Saltzenforst, Saltzenforstichen , 1732: Saltz Forstgen , 1768: Salzenforst , 1791: Salzfrstgen , 1875: Salzenforst ,

Literatur

  • HONB, I 266 (Forst, Salzen)

51.19777778 14.37166667

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas