Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Saupsdorf

sö Sebnitz, Lkr. Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Verfassung

Dorf, Landgemeinde mit Ortsteil Räumicht
1994: neu gebildet mit Ottendorf (7) und Lichtenhain (1) zu Landgemeinde Kirnitzschtal

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, teilweise parzellierte Flur, 830 ha

Bevölkerung

1547/51: 25 besessene(r) Mann, 53 Inwohner, 10 1/8 Hufen, 1764: 25 besessene(r) Mann, 3 Gärtner, 47 Häusler, 10 1/6 Hufen je 12 Scheffel, 1834: 710, 1871: 855, 1890: 876, 1910: 863, 1925: 849, 1939: 766, 1946: 1062, 1950: 965, 1964: 800, 1990: 635,

1834: Kath. 22, 1925: Ev.-luth. 827, 1925: Kath. 13, 1925: andere 9,

Grundherrschaft

1547: Amtsdorf , 1764: Amtsdorf ,

Kirchliche Organisation:

nach Sebnitz gepfarrt 1539, bis 1702, seitdem nach Hinterhermsdorf, seit 1842 FilK von Hinterhermsdorf, ebenso 1940 - 2001 zu Kirchgemeinde Hinterhermsdorf-Saupsdorf, SK von Sebnitz

Ortsnamenformen

1445: Sawpirstorff , 1446: Supensdorff , 1447: Supirstorff , 1488: Sawpersdorff , 1526: Saupsdorff ,

Literatur

  • HONB, II 338-339
  • Dehio Sa, I 770

50.94166667 14.32972222

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas