Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Schönbach (3)

nö Neusalza, Lkr. Görlitz

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1883: Neudorf-Schönbach eingemeindet

Ortsadel, Herrengüter
1620: : 2 Rittergut
1625 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut (Niederschönbach)

Siedlungsform und Gemarkung

Waldhufendorf, Waldhufen, mit Ortst. 903 ha

Bevölkerung

1547: 49 besessene(r) Mann, 1777: 27 besessene(r) Mann, 25 Gärtner, 80 Häusler, 1834: 1365, 1871: 1632, 1890: 1656, 1910: 1899, 1925: 1803, 1939: 1684, 1946: 2050, 1950: 2166, 1964: 1958, 1990: 1570, 2000: 1418,

1925: Ev.-luth. 1737, 1925: Kath. 21, 1925: andere 45,

Grundherrschaft

1625: Rittergut Schönbach, 1777: Rittergut Schönbach,

Kirchliche Organisation:

um 1500: Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Oberlausitz, sedes Löbau/Mn) /

Pfarrkirche(n) [16. Jahrhundert] u. 1940 - 2001 Kirchgemeinde Schönbach mit den SK Beiersdorf u. Dürrhennersdorf; eingepfarrt Neudorf-Schönbach 1840 u. 1930. -- römisch-katholisch Lokalkaplanei von Löbau seit 1947 - 2002 FilK von Löbau

Ortsnamenformen

1306: Sconenbuch , 1336/59: Schon(en)buch (PN) , 1419: Schonenbuch , 1495: Schonebach , 1499: Schonbach , 1502: Schonbuch , 1519: Schonenbuch , 1547: Schumbach (HOV) , 1657: Schönbach , 1791: Ober-, Nieder-Schönbach , 1875: Schönbach b. Neusalza ,

Literatur

  • HONB, II 378
  • BKD Sa, 34, 533-537
  • Dehio Sa, I 789-790
  • Grünberg, I 595

51.0625 14.57277778

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas