Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Schönborn-Dreiwerden

sö Mittweida, Lkr. Mittelsachsen

Verfassung

Landgemeinde
1933: entstanden durch Namensänderung der bisherigen Landgemeinde Schönborn (2) mit Ortsteil Dreiwerden
1992: Zusammenschluss mit Seifersbach* zu Schönborn-Dreiwerden-Seifersbach
1999: gehörig zu Rossau*

Siedlungsform und Gemarkung

Bevölkerung

1939: 1216, 1946: 1215, 1950: 1484, 1964: 1263, 1990: 1164,

Verlinkungen


Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

Kirchliche Organisation:

2001 zu Kirchgemeinde Seifersbach

Ortsnamenformen


Literatur


50.96222222 13.01527778

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas