Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Scharfenberg (1)

sö Meißen, Lkr. Meißen

Verfassung

Ortsteil von Gruben; 1920 Namensänderung der Landgemeinde Gruben in Scharfenberg
1950: Batzdorf, Naustadt, Reichenbach (3) (ohne Ortsteil Spittewitz) und Riemsdorf eingemeindet
1993: Zusammenschluss mit Bockwen-Polenz zu Landgemeinde Scharfenberg
1999: Zusammenschluss mit Gauernitz und Klipphausen zu Klipphausen


ältere Verfassungsverhältnisse
1227 : castellum
1288 : castrum
1393 : castrum
1551 : Schloss

Ortsadel, Herrengüter
1227 : Herrensitz
1551 : Rittergut
1764 : Rittergut
1858 : Rittergut u. Schloss
1875 : Rittergut u. Schloss

Siedlungsform und Gemarkung

Bergschloß in Flur Pegenau

Bevölkerung

1925: 1326, 1939: 1159, 1946: 1206, 1950: 2218, 1964: 1909, 1990: 1305,

1925: Ev.-luth. 1249, 1925: Ref. 1, 1925: Kath. 15, 1925: andere 61,

Verwaltungszugehörigkeit

Grundherrschaft

1551: Rittergut Scharfenberg, 1696: Rittergut Scharfenberg, 1764: Rittergut Scharfenberg,

Kirchliche Organisation:

nach Naustadt gepfarrt 1723 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Naustadt

Ortsnamenformen

1227: Rudolfus de Scharffinberc (CDS II/12/9) , 1227: Scharphenberch (CDS II/1/103) , 1274: Sarfenberch , 1288: Scharfenberc , 1393: Scharffinberg , 1543: Scharffenborgk (HOV) , 1551: Scharffenberg ,

Literatur

  • HONB, II 343-344
  • HSt Sa, 315
  • BKD Sa, 41, 448-456
  • Dehio Sa, I 770-773

51.12055556 13.52583333

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas