Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Schmochtitz | Smochćicy

nw Bautzen, Lkr. Bautzen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1936: Niederuhna und Oberuhna mit Löschau eingemeindet
1948: eingemeindet nach Salzenforst
1969: gehörig zu Salzenforst-Bolbritz
1994: gehörig zu Kleinwelka
1999: gehörig zu Bautzen

Ortsadel, Herrengüter
1568 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

Gutssiedlung, Gutsblock-, Block- u. Streifenflur, 158 ha

Bevölkerung

1580: 4 besessene(r) Mann, 2 Gärtner, 2 Häusler, 1777: 8 Gärtner, 9 Häusler, 1834: 91, 1871: 121, 1890: 132, 1910: 125, 1925: 126, 1939: 347, 1946: 423,

1925: Kath. 1, 1925: Ev.-luth. 125,

Grundherrschaft

1568: Rittergut Schmochtitz, 1777: Rittergut Schmochtitz,

Kirchliche Organisation:

nach Göda gepfarrt 1580 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Göda. -- römisch-katholisch nach Bautzen gepfarrt 1875 - 2002 römisch-katholisch FilK von Storcha

Ortsnamenformen

1391: Smochticz , 1400 (um 1400): Smogticz (PN) , 1419: Smacticz , 1500: Schmogkticz , 1538: Schmochtitz , 1580: Schmochschitz (HOV) ,

Literatur

  • HONB, II 370
  • BKD Sa, 31/32, 274-279
  • Dehio Sa, I 787

51.21333333 14.36083333

Karte

Kartenquelle: Geoportal Sachsenatlas