Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Seifen

nw Dippoldiswalde, Lkr. Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Verfassung

Häusergruppe auf Flur Seifersdorf (1) (einige Drescherhäuser 1791), Dorf (1834) Ortsteil von Berreuth (1875)
1921: umgegliedert nach Seifersdorf (1)
1996: gehörig zu Malter

Siedlungsform und Gemarkung

Häuslerreihe

Bevölkerung

1551: 9 besessene(r) Mann, 2 Inwohner, 1764: 6 Häusler, 1834: 56, 1871: 48, 1890: 58,

Verlinkungen

Grundherrschaft

1551: Rittergut Berreuth, 1590: Amtsdorf , 1696: Rittergut Berreuth, 1764: Rittergut Berreuth,

Kirchliche Organisation:

nach Seifersdorf gepfarrt 1752 u. 1930

Ortsnamenformen

1465: in den Seiffen , 1501: Seyffen , 1564: Seiffen , 1625: Seifen ,

Literatur

  • HONB, II 405-406

50.91916667 13.63722222

Karte

7126