Erzgebirgskreis SVG ToolTip

Sollschwitz (1) | Sulšecy

nw Bautzen, Lkr. Bautzen

Verfassung

Dorf, Landgemeinde
1936: eingemeindet nach Prischwitz
1994: gehörig zu Göda

Ortsadel, Herrengüter
1430 : Rittersitz
1580 : Rittergut
1858 : Rittergut
1875 : Rittergut

Siedlungsform und Gemarkung

platzartige Gutssiedlung, Gutsblock-, Block- u. Streifenflur, 214 ha

Bevölkerung

1580: 4 besessene(r) Mann, 4 Gärtner, 5 Häusler, 1777: 1 besessene(r) Mann, 13 Gärtner, 4 Häusler, 1834: 121, 1871: 119, 1890: 105, 1910: 114, 1925: 126,

1834: Kath. 31, 1925: Kath. 20, 1925: Ev.-luth. 106,

Verlinkungen

Grundherrschaft

1580: Rittergut Sollschwitz, 1777: Rittergut Sollschwitz,

Kirchliche Organisation:

nach Göda gepfarrt 1580 u. 1930 - 2001 zu Kirchgemeinde Göda

Ortsnamenformen

1359: Martinus de Schulsewicz , 1389: Sulschewicz , 1394: Solschewicz , 1419: Sulßwitz , 1430: Schulsewitcz , 1499: Tscholschewitz (HOV) , 1506: Solschicz (HOV) , 1519: Sulßwitz , 1522: Solßwitz , 1534: Solschwicz , 1791: Sollschwitz ,

Literatur

  • HONB, II 430
  • BKD Sa, 31/32, 290-291
  • Dehio Sa, I 806

51.21555556 14.31527778

Karte

23281